Rückmeldungen

Vertiefungsseminar 3: Das strategische Prinzip 29./30. März 2019

Die Begehung im Sechszack war für mich sehr eindrücklich. Faszinierend, wie tiefliegende Blockaden, die zuvor unbewusst waren ans Tageslicht gekommen sind. Vom Kognitiven Kongruenztest habe ich als Zuschauerin und Mitklopferin sehr viel profitiert. Eindrücklich wie loyal wir als Kinder sein müssen um zu überleben! Deine sehr sorgfältige und empathische Art macht es möglich, dass ich als Kursteilnehmerin in tiefere Schichten meiner Psyche eintauchen kann und durch die gut vermittelten Techniken sich viel lösen kann, danke! (E.H.)

Die Begehung im Sechszack war für mich sehr intensiv, sehr aufschlussreich. (H.F.)

Retreat: „Enneagramm, Yoga und Meditation“ auf Lanzarote Februar 2019:

Deine humorvolle Art beim Vortragen tut sehr gut. Du kannst immer wieder, auch schwierige Themen dadurch auflockern. Auf unterhaltsame Art kannst du die Theorie erklären. Es bleibt auch genügend Freiraum Fragen zu stellen. Kalindi ist eine Oase. Sehr freundliche, offene und herzliche Menschen, schöne und ruhige Lage, gutes Essen. Das Yoga hat mir sehr gut getan. Auch die unterschiedliche Art der Yogalehrer*in war wohltuend und auch herausfordernd für mich als fast Yoga-Anfängerin.
Kalindi ist ein Ort, an dem ich mich sehr wohl gefühlt habe. Liebe Johanna
Eine rundum gut geplante, umgesetzte und gelebte Woche.
Dadurch erhielt ich viele Inputs, konnte mich erneut mit meinen Themen
auseinandersetzen, Anteil an anderen Kursteilnehmerinnen und ihrem Erleben nehmen, gutes Essen, wunderschöne Insel, viel Yoga, Meditation…wunderbar. Herzlichen Dank dir. Mein Traum wäre, solch eine Woche einmal mit 1-9 zu erleben. (G.D.)

Herzlichen Dank, liebe Johanna für dein tolles Retreat, es war so bereichernd mit all deinem Wissen, deinem super Humor, deiner herzlichen Art jeden zu erfassen. Lanzarote war genau der richtige Ort für dieses Retreat! Namaste weiter so! (G.J.)

Die theoretischen Inputs waren für mich nie zu lange. Unglaublich eindrücklich und somit auch unvergesslich sind die Übungen (ob ich nun involviert war oder nur Zuschauerin). Durch die praktische Umsetzung des Enneagramms wird das Thema am eigenen Körper erfahrbar…Durch dieses körperliche Erlebniskonnte ich das Thema erst richtig abspeichern und kann es so (hoffentlich immer öfters) umsetzen. (K.L.)

Tagesseminar Oktober  2018: „Belastende Erlebnisse selbstwirksam verarbeiten“

„Mir hat die Vorstellungsrunde in der Küche sehr gut gefallen. Noch nie war das sich vorstellen so locker und unverkrampft. Das musst du unbedingt wieder so machen. Es ist einfach genial und nimmt total die Hemmungen. Sehr gut hat mir auch gefallen, dass wir gleich mit einer Übung begonnen haben. Das hat die Schwellenangst auch genommen, weil man plötzlich einfach mittendrin ist. Super! Ich hab sofort angefangen das Klopfen anzuwenden. Es hilft!“ (F.V.)

Vertiefungsseminar 1 9./10. März 2018, Basel

Du vermittelst uns Theorie, auch komplexe Informationen, auf leicht verständliche Art und Weise weiter. Es ist für mich immer wieder beeindruckend, während den Übungen, am eigenen Körper Veränderungen wahrzunehmen und diese auch an anderen zu beobachten. Es ist faszinierend und aufschlussreich von den anderen zu sehen und zu hören, wie sie mit ihrer Struktur ihr Leben meistern. Mit allem Schönen und Schwierigen, das dies beinhaltet. Diese Informationen sind auch sehr hilfreich in Bezug auf die eigenen Beziehungen. (G.D.)

Die praktischen Übungen waren eindrücklich, selber erfahren aber auch die anderen in ihren Erfahrungen zu sehen und zu verstehen. Ich konnte da und dort Verständnis entwickeln.

Einführungsseminar Solothurn 3./4. November 2017

„Es war angenehm dir zuzuhören. Deine Beispiele waren für mich sehr wichtig! Die praktischen Übungen waren Fleisch am Knochen. Ich glaube für mich wars gut, nur unter Frauen zu sein. Ich weiss nicht, ob ich sonst offen hätte sein können. Auch wenn die anderen bei Übungen im Zentrum standen, lernte ich mit, fühlte ich mit, dachte ich mit! Mir wurde bewusst, wie wichtig Selbstliebe ist. (W.E.)

Spezialseminar für die Struktur 7: November 2016

​“Finde es für mich sehr gut, dass du ein 7-er Seminar angeboten hast. Es war so wohltuend unter „seinesgleichen“ zu sein. Zu hören und zu sehen, wie die anderen 7er ihr Leben lebe: was Freude macht, was stresst. Yoga hat mich sehr angesprochen und mich an die Achtsamkeitsübungen, welche ich früher gemacht habe, erinnert. Dein Humor ist unvergleichlich. Auch die schwierigen Seiten humorvoll rüberzubringen, und dabei trotzdem professionell zu bleiben, ist eine Kunst, die du beherrschst.“ (D.G.)

​“Ich habe sehr viel Neues gelernt und hätte noch mehr „reinziehen“ können. Die Musik- und Slamvideos haben mich inspiriert. Die Stunden am Freitagabend finde ich toll, weil sie die Lust und Neugier weckten. Dein Essen schmeckt gut und macht glücklich und zufrieden. Das Smartboard ist Magie pur! Yoga: Wunderbar! Ich habe es als Geschenk betrachtet. Merci vielmals!“ (F.V.)

​“War ein super Weekend, tolle Frauen und schöner Austausch. Hat gut getan. Vielen Dank. Gerne wieder!“ (A.L.)

Einführungsseminare 2016:

„Die praktischen Übungen haben mich beeindruckt, da ich viel am eigenen Körper gespürt habe und zusehen konnte, was die unterschiedlichen Positionen (Bauch, Herz, Kopf) bei anderen Menschen auslösen.“ A. P. (Februar 2016)

​“Für mich war es sehr interessant, die Menschen in ihren Strukturen zu beobachten, Fragen zu stellen, hineinzuspüren.“
D. G. (Februar 2106)

​“Es hat mir alles sehr gut gefallen. Es war ein interessanter Einstieg in eine bis anhin mir unbekannte Möglichkeit der Zuordnung.“
​H. G. (Februar 2016)

​“Das ganze Seminar hat mich doch sehr verblüfft und überrascht. Hochspannend, was bei der eigenen Struktur zutage kommt. Und völlig faszinierend, wenn man andere Strukturen anhand der zugehörigen Menschen kennen lernt. Mit manchen Charaktereigenschaften anderer Leute habe ich auf die eine oder andere Weise Mühe. Seit dem Seminar kann ich das jetzt manchmal mit neutraleren Augen betrachten. Ich denke dann „ah, das könnte jetzt so einer oder so eine sein“ und muss es nicht immer gleich als nervig oder unsympathisch beurteilen. Das ist echt spannend! Die Reaktion anderer Kursteilnehmer auf meine eigene Struktur war auch sehr aufschlussreich. Es hat mir gezeigt, warum manche Leute auf gewisse ablehnende Weise auf mich reagieren, bzw warum ich dort so ganz anders ankomme als ich es meine. Und das ist für mich bei der Begegnung mit Menschen gut zu wissen – so lassen sich typische Situationen teilweise entschärfen. Und es hat mir in mancher Hinsicht bestätigt, dass ich völlig ok bin mit meiner Art, weil das halt meine Struktur ist. Und das tut natürlich auch gut. Nicht zuletzt ist auch das Wissen um die drei Zentren und aus welchem heraus man selbst funktioniert, total spannend. Und wie man sich damit selber weiterhelfen kann, wenn man in einem typischen Reaktionsschema feststeckt. Setzt natürlich Selbstreflektion und Arbeit voraus.“ A. S. (Februar 2016)

​“Danke. Feine Atmosphäre. Achtsamer Umgang. Professionell.“ M. W. (September 2016)

​“Sehr gute Abwechslung von Theorie und praktischen Übungen. Man hatte genügend Zeit, alles setzen zu lassen.“ N. P. (September 2016)

​“Gut durchdacht. Nichts dem Zufall überlassen. Sehr grosszügig (Buch).“ S.Z. (September 2016)

​“Die praktischen Übungen gaben mir die Möglichkeit, die Theorie zu verinnerlichen, zu erleben und zu spüren. Grosser Lerneffekt.“
​H. F. (November 2016)

​“Es war eindrücklich am eigenen Leib zu erfahren, wie sich der flow (oder Gegen-flow) auswirken kann. Hat Aha-Erlebnisse ausgelöst.“
​B. S. (November 2016)

Einführungsseminar September 2015:

„Ohne grosse Vorkenntnisse und Erwartungen habe ich das Enneagramm-Seminar besucht. Die zwei Tage waren absolut spannend, kurzweilig und sehr lehrreich. Ich konnte vieles über das Enneagramm und auch über mich erfahren. Johanna hat uns mit grossem Engagement, viel Wissen und einer sehr lebendigen, humorvollen Art durch dieses Wochenende geführt. Ich bin froh, dass es bald, bei einem Vertiefungsseminar, weitergeht. Herzlichen Dank!“ M. M. (September 2015)

„…dank dem Seminar habe ich mein Potential erkannt und muss nicht mehr gegen Windmühlen kämpfen. Für mich ist das ein enormer Schritt zur Selbsterkenntnis und Fremderkenntnis…..“ A.L. (September 2015)

„Ich danke Dir, dass ich zum 2. Mal bei Dir vertiefte systemische Enneagramm 2 ganztägige Wochenende Kurs in Basel machen konnte. Du hast beide verschiedene Gruppe zwischen Laut- und Gebärdensprache versucht gemeinsam integrieren und uns praktische Übungen gegeben.
Gerne möchte ich weitere vertiefte Kurse zum Thema „Wie das systemische Enneagramm funktioniert“ und „Ob die fehlende Kopf, Herz oder Bauch verbessert und trainiert werden kann?“ O.L. , gehörlos (September 2015)